top of page

Showtime (05.08. bis 27.08.2022)!

Aktualisiert: 25. Aug. 2022

Seit dem 05.08.2022 laufen die täglichen Shows. Wir spielen von Montag Bis Freitag je eine Show, am Samstag zwei Shows und am Sonntag haben wir frei.


Wir bekommen wöchentlich unseren Rotationsplan. Da wir ja mehr als 10 Piper pro File sind, wechseln wir uns ab. Es gibt insgesamt drei Sachen zu spielen, die alle etwas angehen, nämlich Set 1 (Einmarsch der Massed Pipes & Drums inklusive Ausmarsch), Dance Set 2 (nur Piper mit Orchester und Tänzern) und das Finale (Massed Pipes & Drums). Im Rotationsplan steht zum Beispiel, dass jemand an einem Tag dann nur eines dieser Events spielt, oder auch zwei oder alle drei, wie zum Beispiel die musikalische Leitung. Die ist immer im Rotationsplan vertreten und setzt nie aus.


Die aussetzenden Piper und Drummer müssen sich aber bereit halten und dürfen erst gehen, wenn sicher gestellt ist, dass alle im Rotationsplan aufgeführten auch tatsächlich spielen können. Es könnte ja passieren, dass jemand kurz vorher fällt und sich den Fuß verstaucht. Dann muss ein Reservist einspringen.


Im Gegensatz zur den Proben werden wir jetzt auf die Esplanade hochgefahren. Das ist immer ein bewegender Moment, denn die Leute draußen winken den Bussen zu, und es ist schon interessant zu sehen, wie viele Busse auf der Esplanade Platz haben.



Wenn wir angekommen sind, bewegen wir uns sofort durch das Schlosstor in den Schlossinnenhof zum sogenannten "Big Blaw". So wird das gemeinsame Einspielen der kompletten Massed Band genannt. Der Big Blaw wird von Major Gordon Rowan, dem Direktor der Army School of Piping, geleitet. Jeder Pipe Major stimmt seine Band aber für sich, meist nach dem Einspielen Aller.

Das Gemeine an der Sache ist allerdings, dass wir immer draußen sind, bei Wind und Wetter. Es ist egal, ob es in Strömen gießt, eisig kalt ist oder wir fast 30 Grad haben. Wir müssen bei jedem Wetter präsent sein, und das in unserem Fulldress.


Wir hatten eigentlich bisher weitgehend Glück mit dem Wetter. Einmal hat es in Strömen gegossen, sonst kam höchstens mal ein kleiner Nieselregen.



Eigentlich war es die meiste Zeit trocken. Mit übermäßiger Hitze hatten wir allerdings auch schon zu kämpfen gehabt.


Der Abendablauf war jetzt wie folgt:

- 18.15 Uhr Treffen am Bus zum Anlegen der Plaids

- 18.30 Uhr Abfahrt zum Schloss


Meist waren wir gegen 19.00 Uhr oder kurz danach am Schloss. Bis alle den Berg zum Schlossinnenhof hochgestiegen sind, dauerte es eine Weile, gerade die Trommler mit ihren schweren Instrumenten waren nicht zu beneiden. Der Big Blaw startete meist gegen 19.30 Uhr und dauerte in etwa eine halbe Stunde. Alles in allem kann es auch mal länger dauern, je nachdem wie viel Major Gordon Rowan zwischendurch mit den Pipe Majors und den Drum Majors zu besprechen hatte. In der kleinen Runde bekamen die musikalischen Leitungen gesagt, was gut war und was nicht so gut war und worauf noch mehr geachtet werden musste. Zum Beispiel neigten einige dazu, den Bag mit der rechten Hand wieder gerade zu rücken, wenn er drohte zu rutschen. Solche Extrabewegungen sollten unterlassen werden, etc.


Gordon Rowan wurde auch sonst über alles informiert, wenn zum Beispiel jemand krank war und jemand anderes aus einer anderen Band einspringen sollte, weil sie den File sonst nicht voll bekommen. So etwas war an der Tagesordnung. Auch hatten zum Beispiel Spieler, die bei den Worlds spielten, an dem Tag auch mal frei, so dass auch dann aufgefüllt wurde.


Was mir persönlich aufgefallen ist: Wir spielen diese Tunes jeden Tag beim Big Blaw und in den Shows. Ich habe es noch nie erlebt, dass eigentlich neue Tunes so schnell ins Gehirn gebrannt wurden wie diese.


Über einzelne Show-Elemente wird auf separaten Seiten berichtet.

1 Ansicht0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments

Rated 0 out of 5 stars.
No ratings yet

Add a rating
bottom of page