top of page

Der erste Tag in Edinburgh - 29.07.2022

Eigentlich sollte heute schon Probe sein, aber dadurch, dass einige erst heute ankamen, hatten wir noch keine Probe. Es waren organisatorische Dinge zu erledigen. So mussten wir in der Cockburn Street im Tattoo Office unsere Uniformen abholen. Neben den Uniformen bekamen wir noch zwei T-Shirts mit dem Aufdruck "The Royal Edinburgh Military Pipes & Drums". Das ist nämlich der neue Name unserer Band, die eigentlich "Pipers Trail" heißt und die Hausband des Tattoo ist. Hinter dieser Band steht die gesamte Tattoo Organisation und ich bin stolz, ein Teil dieser Band sein zu dürfen.


Neben den T-Shirts bekamen wir noch eine sehr schöne Softcell-Performer-Jacke, die man auch zur Weste umfunktionieren konnte. Die mussten wir allerdings für £60.00 kaufen. Da die Jacken wirklich toll sind, habe ich das auch gern gemacht. Außerdem bekamen wir noch eine Kappe.


In unserer WhatsApp-Gruppe landeten mehrere Informationen, so auch die Essenszeiten der Uni-Mensa. Frühstück gab es von 07.00 Uhr bis 10:00 Uhr, Mittagessen von 12:00 Uhr bis 14:00 Uhr und Abendessen von 18:00 Uhr bis 20:00 Uhr. Ab Showbeginn änderten sich die Essenszeiten so, dass es bereits ab 16:30 Uhr Essen gab, samstags sogar ab 15:30 Uhr, weil wir ja rechtzeitig zur Show fahren mussten.


An diesem ersten Tag hatten wir sozusagen noch frei und so konnte ich mich ein wenig umsehen. Natürlich ging ich nachmittags gleich erst einmal Schwimmen im Commonwealth Pool. Der Eintritt war mit £6.50 recht teuer, und man durfte auch nur 55 Minuten drin bleiben (exklusive Umziehzeit). Ich bekam aber bald raus, dass es Sommerpässe gab und ich bestellte mir einen 7-Tages-Pass für £20.00. Damit konnte ich so oft wie ich wollte, konnte auch das Fitness-Studio benutzen. Da ich aber keine Sportsachen dabei hatte, beschränkte ich mich erst einmal auf das Schwimmbad.


Nach dem Abendessen traf man sich wieder in der Bar und es kamen weitere Neuankömmlinge hinzu. Außerdem habe ich mich sehr gefreut, hier auch die Crossed Swords Pipes & Drums aus Deutschland zu treffen, gerade weil man ja auch einige Gesichter kannte.


Hier in Schottland schließen die Bars um 23:00 Uhr, also eine recht humane Zeit, um dann ins Bett zu gehen und am nächsten Tag ausgeschlafen zu sein. Schließlich sollte am nächsten Tag unsere erste Probe stattfinden und man lernt endlich alle aus der Band kennen.

2 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments

Rated 0 out of 5 stars.
No ratings yet

Add a rating
bottom of page